Die GS Schiffdorf von A - Z

Die GS Schiffdorf von A bis Z

          (Ausgabe Mai 2020)

 

Liebe Eltern!

 

Die nachstehenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich in unserer Schule problemlos zurechtzufinden.

Sollten doch noch Fragen offen bleiben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an die Schulleitung, eine Kollegin oder einen anderen Mitarbeiter der Schule; sie werden Ihnen gerne weiterhelfen.

 

 

Anfangszeiten

 

offener Anfang                                 08.00 - 08.10 Uhr 

1. und 2. Stunde                              08.10 - 09.40 Uhr

Pause                                                                                                             09.40 - 10.10 Uhr

3. und 4. Stunde                              10.10 - 11.40 Uhr

Pause                                                                                                             11.40 - 12.05 Uhr

5. Stunde                                         12.05 - 12.50 Uhr

Pause                                                                                                             12.50 - 12.55 Uhr

6. Stunde                                          12.55 - 13.40 Uhr

Betreuung                                         12.05 - 13.00 Uhr

 

Aufsicht

 

Während der Pause befinden sich alle Schüler auf dem Pausenhof und werden von einer Lehrkraft beaufsichtigt. Morgens beginnt die Aufsicht um 8.00 Uhr. Erst dann darf das Schulhaus betreten werden.

 

Adventsfeier

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien findet in der Pausenhalle oder Turnhalle ein gemeinsames Adventsprogramm für alle Klassen und Eltern statt.

 

Basketball

 

In Kooperation mit den Eisbären Bremerhaven findet zweimal wöchentlich für Kinder der 3. und 4. Klassen eine Basketball-AG statt. Diese wird geleitet durch einen professionellen Trainer der Eisbären. Mit dieser AG nehmen wir an der Basketball-Schulliga teil und müssen uns auf Turnieren gegen viele andere Schulen beweisen.

 

Zusätzlich findet momentan für Kinder der 1. und 2. Klassen eine Basketball-AG unter der Leitung von Frau Garbade statt. Diese ist einmal wöchentlich.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund hoher Nachfrage nicht alle Kinder an diesen Angeboten teilnehmen können.

 

Betreuungsangebot

 

Die 1. und 2. Klassen haben in der Regel an vier Tagen 4 Unterrichtsstunden und an einem Tag 5. An den Tagen, an denen die Kinder nur 4 Stunden Unterricht haben, gibt es für die 5. Unterrichtsstunde (12.05 bis 13.00 Uhr) ein Betreuungsangebot. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Ein Antrag ist beigefügt. Sie erhalten ihn aber auch in unserem Sekretariat.

 

Beurlaubungen

 

Beurlaubungen von Schülern sind nur in absoluten Ausnahmefällen gestattet, denn jeder Schultag zählt. Sollten sie sich dennoch nicht umgehen lassen, so müssen Sie einen schriftlichen Antrag bei der Klassenlehrkraft stellen. Sollte der Zeitraum an Ferien grenzen oder über drei Tage dauern, ist der Antrag immer bei der Schulleiterin einzureichen. Versäumter Unterrichtsstoff ist eigenständig nachzuarbeiten.

 

Brennball

 

Jedes Jahr findet vor den Osterferien ein regionales Brennballturnier statt. Unsere Schule nimmt mit einer Mannschaft teil, die die Sportlehrkräfte zusammenstellen.

 

Bücherei

 

Unsere Schule verfügt über eine eigene Schulbücherei, die vom Förderverein unter-stützt und von tatkräftigen Eltern geführt wird. Im Wechsel können sich die Kinder der Klassen 1 / 2 und 3 / 4 montags ein Buch für zwei Wochen ausleihen.

Wenn Sie hier mithelfen möchten, wenden Sie sich gern an einen Ihrer Klassenelternsprecher oder Ihre Klassenlehrkraft.

 

Bürozeiten

 

Das Büro ist täglich von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr durch unsere Sekretärin Frau Pilarski besetzt.

 

Bringen der Kinder

 

Es kommt häufig vor, dass Eltern ihre Kinder mit dem eigenen PKW zur Schule bringen. Bitte lassen Sie Ihr Kind an einer sicheren Stelle aussteigen, z. B. auf dem Parkstreifen der Bohlenstraße. Das Parken oder Halten auf dem Lehrerparkplatz ist in der Zeit von 7.00 Uhr bis 14 Uhr nicht erlaubt.

Café

 

Am Einschulungstag wird für die Eltern der neuen Schüler ein kleines Café eingerichtet. Die Organisation liegt in den Händen der Eltern der Zweitklässler.

 

Darauf legen wir Wert

 

Jeder soll sich in unserer Schule wohl fühlen und etwas leisten. Dazu gehören das Einhalten von Regeln und ein fairer Umgang miteinander. Bitte und Danke, Entschuldigung und ein freundlicher Gruß gehören bei uns zum guten Ton.

 

Datenschutz

 

Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung, benötigen wir von allen Erziehungsberechtigten  einige Unterschriften. Genauere Informationen z.B. zu Veröffentlichungen, Fotos etc. liegen bei. Erkundigen Sie sich bei Unklarheiten sonst gern auch in unserem Sekretariat.

 

Einschulung

 

Am ersten Sonnabend nach den Sommerferien findet normalerweise die Einschulungs-feier in der Turnhalle statt. Diese Feier ist ausschließlich für die Angehörigen der neuen Erstklässler gedacht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Eltern der Kinder, die etwas aufführen aus Platzgründen nicht in die Turnhalle gelassen werden können.

 

Alle Kinder unserer Schule, die am Einschulungstag kommen, um die neuen Erstklässler zu begrüßen, erhalten von uns einen Hausaufgabengutschein als Dank für ihr Engagement für die Schulgemeinschaft.

 

Momentan ist es uns leider noch nicht möglich, Ihnen einen Ablauf der diesjährigen Ein-schulung zu geben, da von der Landesschulbehörde noch keine Vorgaben vorliegen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Elektronische Geräte

 

Handys und andere elektronische Geräte dürfen nicht mit in die Schule genommen werden. Die Schule übernimmt keine Haftung bei Beschädigung oder Verlust.

Das gleiche gilt für Sammelkarten, Sticks oder anderes Spielzeug. Sollten dennoch Sammelkarten o. Ä. mitgebracht werden, werden diese für den Rest der Woche von unseren Lehrkräften eingesammelt. Nach dreimaligem Mitbringen, werden die Karten o. Ä. nur noch an die Erziehungsberechtigten ausgehändigt.

 

Elternabende

 

Elternabende dienen dazu, Themen zu besprechen, die die Klasse betreffen (z. B. Unterrichtsinhalte, Fahrten usw.). Sie werden in der Regel 1 – 2 mal im Schuljahr von den gewählten Elternvertretern der Klasse, in Absprache mit der Klassenlehrkraft, einberufen.

 

 

 

Elternsprechtag

 

Für alle Klassen findet der Elternsprechtag im Herbst und im 2. Schulhalbjahr nach den Zeugnissen statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit der Klassenlehrkraft oder auch den Fachlehrerinnen Ihres Kindes über den Leistungsstand zu sprechen. Genauere Informationen werden vorher schriftlich bekannt gegeben.

 

Elternvertreter

 

Spätestens einen Monat nach Beginn des 1. und des 3. Schuljahres werden zwei Klas-senkonferenzteilnehmer und zwei Elternvertreter für die Amtszeit von 2 Jahren gewählt. Die Vorsitzenden und deren Vertreter der Klassen bilden zusammen den Schulelternrat.

 

Extreme Witterungsverhältnisse

 

Wenn bei Eisregen, Schneeverwehungen, Sturm o. ä. bis morgens um 6.30 Uhr eine Nachricht im Rundfunk über einen eventuellen Unterrichtsausfall gesendet wurde, lassen Sie Ihr Kind bitte zu Hause. Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, kann Ihr Kind selbstverständlich in der Schule betreut werden. Aber auch ohne Absage des Unterrichts entscheiden Sie bei extremen Witterungsverhältnissen, ob der Schulweg zu gefährlich ist. Sie können Ihr Kind ohne Bedenken zu Hause behalten.

 

Aktuelle Infos finden sie täglich unter: www.vmz-niedersachsen.de.

 

Wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen, kann für alle Klassen hitzefrei gegeben werden. Dies geschieht in der Regel nach der dritten Stunde, in Ausnahmefällen nach der vierten Stunde. Kinder, die nicht nach Hause können, werden selbstverständlich weiter in der Schule betreut.

Eine Information, dass hitzefrei gegeben wird, können Sie unserer Internetseite entnehmen. Zusätzlich werden alle Klassen über die Schulcloud darüber in Kenntnis gesetzt.

 

Fahrräder

 

Fahrräder und andere fahrbare Gegenstände der Schüler sind zunächst über die private Hausratsversicherung versichert. Leistungen bei Diebstahl werden nur gewährt, wenn das Gefährt angeschlossen war, Anzeige erstattet wurde und sich im Fundbüro mehrfach nach dem Gefährt erfolglos erkundigt wurde.

Schüler der 1. Klasse sollten nicht alleine mit dem Rad kommen.

 

Fasching

 

Am Rosenmontag findet kein Unterricht statt. Alle Klassen feiern in ihren Räumen. In der 3. und 4. Unterrichtsstunde machen alle Klassen einen großen Faschingsumzug durch das Dorf und den Kindergarten. Viele Eltern stehen am Straßenrand und werfen Süßigkeiten. Auf dem Rathausplatz wird nochmals gemeinsam getanzt und anschließend spendet der Förderverein für jedes Kind ein Würstchen.

 

Feste

 

Feste und Vorhaben (Theaterbesuche, Fasching, Besuche der Schulkinowochen, Sportveranstaltungen, Projekte,…), die von der Schule geplant und beaufsichtigt werden, sind Schulveranstaltungen und somit verpflichtend für die Schüler. Sie sind Bestandteil des Unterrichts und, noch wichtiger, des Schullebens. Eventuell entstehen-de Kosten können über das Bildungspaket (oder in Ausnahmefällen) vom Förderverein übernommen werden.

 

Feueralarm

 

Einmal im Halbjahr findet ein Probealarm statt, um für den – hoffentlich nicht eintreten-den – Notfall gerüstet zu sein.

 

Förderunterricht / Förderkonzept

 

In den Klassen 1 bis 4 findet nach dem eigentlichen Unterricht und auch in der 5. bzw. 6 Förderunterricht in kleinen Gruppen statt. Auch diese Stunden gehören zur Schulpflicht. Das bedeutet, dass eine Teilnahme verpflichtend ist, wenn Ihr Kind eingeteilt wurde.

Zusätzlich werden Kinder, die aufgrund ihrer Herkunft sprachliche Unterstützung benötigen im DAZ (Deutsch als Zweitsprache) gefördert.

 

Förderverein

 

Der Förderverein ist ein Zusammenschluss von Eltern und Förderern unserer Schule. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Schule im Rahmen ihrer Möglichkeiten finanziell zu unterstützen. Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, halten wir im Büro Anmeldeformulare für Sie bereit.

 

  1. Vorsitzende:  Frau Ahrens                       2.Vorsitzende: Frau Pinter

 

Frühbetreuung

 

Zusätzlich zu unserem schulischen Betreuungsangebot, besteht die Möglichkeit, Ihr Kind ab 7.00 Uhr zu einer kostenpflichtigen Frühbetreuung anzumelden. Diese wird organisiert durch den Förderverein. Anmeldeformulare erhalten Sie in unserem Sekretariat.

 

Frühstück

 

In der ersten Pause kann bis um 9.55 Uhr in der Pausenhalle gefrühstückt werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück mit. Eine Scheibe Brot und ein Stück Obst oder Gemüse sind wertvoller als z.B. Süßigkeiten. Ebenso sollte das Getränk Ihres Kindes möglichst keinen Zucker oder Farbstoffe enthalten. Wasser ist für alle am besten geeignet. So ist es auch nicht so schlimm, falls im Ranzen eine Flasche ausläuft. Wasser trocknet. Saft oder andere Getränke verkleben Hefte und Bücher.

 

Fundsachen

 

Kleidungsstücke und Turnbeutel, die in der Schule liegen geblieben sind, werden in einer Fundkiste in der Pausenhalle gesammelt. Die nicht abgeholten Reste werden am Schuljahresende in die Alt-Kleidersammlung gegeben.

Bitte schauen Sie regelmäßig nach, ob etwas fehlt und in den Fundkisten liegt.

 

 

 

Hausmeister

 

Unser Hausmeister heißt Herr Schneider und steht allen – Lehrern, wie auch Eltern und Schülern – gern mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem wacht er darüber, dass unsere Schule immer sauber und ordentlich ist.

 

Hausaufgaben

 

Hausaufgaben erwachsen aus dem Unterricht und sind ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichtsgeschehens. Hausaufgaben sind verpflichtend. Bei mehrmaligem Fehlen der Hausaufgaben werden die Eltern benachrichtigt und es kommt ein Vermerk in die Schulakte. Außerdem müssen die versäumten Aufgaben selbstständig nachgeholt werden.

 

Hausaufgabenheft

 

Zu Beginn eines jeden Schuljahres, gibt es ein schulinternes Hausaufgabenheft.

Die Anschaffung dieses Heftes ist verpflichtend. Es steht auch immer auf der Material-liste der Klassen 2-4, die die jeweiligen Klassenlehrer austeilen.

Die neuen Erstklässler bekommen dieses Hausaufgabenheft als Willkommensgeschenk von unserem Förderverein. Vielen Dank dafür!

In diesem Heft finden Sie viele bereits feststehende Termine, die für die Schule wichtig sind. Bitte schaffen Sie kein anderes Hausaufgabenheft an, um Ihr Kind nicht unnötig zu verwirren.

 

Hausschuhe

 

Die Umgebung unserer Schule ist bei schlechtem Wetter leider immer sehr feucht. Viele Kinder toben während der Pausen draußen auf dem Bolzplatz und spielen Fußball oder im Sandbereich. Um nicht den ganzen Schmutz in das Gebäude zu tragen und um eine gemütliche Atmosphäre in den Klassenräumen zu schaffen, müssen die Schüler während des Unterrichts Hausschuhe tragen.

 

Hort

 

Die Gemeinde Schiffdorf bietet eine Hortbetreuung bis 17.00 Uhr in der Schule an. Für Informationen zu den Kosten und der Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Gemeinde. Ihre Ansprechpartnerin hierfür ist Frau Bode.

 

Infektionsschutz

 

Im Anhang finden Sie aktuelle Informationen zum Infektionsschutzgesetz.

 

Infos

 

Durch Elternbriefe werden Sie unsererseits stets mit aktuellen Informationen versorgt. Diese werden, um umweltbewusst weniger Papier zu verbrauchen, ab sofort fast ausschließlich in die Schulcloud gestellt. Wenn etwas wieder abgegeben oder unterschrieben werden muss, drucken Sie die Briefe bitte aus und geben Sie bei uns wieder ab. Sollten Sie hierzu nicht die Möglichkeit haben, erhalten Sie die Briefe natürlich in Papierform bei uns im Sekretariat.

 

Klassenkasse

 

Die Elternschaft einer Klasse kann beschließen, eine Klassenkasse einzurichten. In der Regel verwaltet die Elternvertretung das Geld. Das Geld dient für Anschaffungen der Klasse, die nicht aus dem Schuletat bestritten werden können.

 

Klassenlehrkraft

 

Die Klassenlehrkraft ist nicht nur für Ihr Kind, sondern auch für Sie stets erster verantwortlicher Ansprechpartner für alle schulischen Angelegenheiten Ihres Kindes. Bitte teilen Sie immer zuerst ihr Ihre Anliegen oder Probleme mit. Meistens kann schon die Klassenlehrkraft im vertrauensvollen Gespräch mit Ihnen Sachverhalte klären, geeignete Wege aufzeigen, Hilfen anbieten oder Vorschläge unterbreiten.

 

Kollegium

 

Zum Kollegium der Grundschule Schiffdorf gehören im Schuljahr 2019/2020 folgende Lehrkräfte:

 

Frau Dammeyer (Rektorin), Frau Holz, Frau Stiller, Frau Lohse, Frau Witte, Frau Höljes, Frau Bierfischer, Frau Müller, Frau Schmoll, Frau Garbade, Frau Schnaars (Lehramtsanwärterin) und Frau Grahlmann (Förderlehrkraft).

 

Als „Pädagogische Mitarbeiter“ unterstützen uns:

Frau Anders, Frau Cunow, Frau Füßmann und Herr Müller.

 

Unsere Sekretärin heißt Frau Pilarski und unser Hausmeister Herr Schneider.

 

Unsere Reinigungskräfte heißen: Frau Neumann und Frau Clever.

 

Unser Bufdi im kommenden Schuljahr heißt: Vanessa Hein.

 

Krankmeldungen

 

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, müssen Sie es umgehend telefonisch oder per E-mail (an: ) in der Schule abmelden, damit wir wissen, dass es zu Hause ist. So sind wir sicher, dass auf dem Schulweg nichts passiert ist. Außerdem be-nötigt die Schule für die Schulakte eine schriftliche Krankmeldung. Sollte Ihr Kind länger als drei Tage krank sein, benötigen wir eine ärztliche Krankmeldung.

 

Läuse

 

Jeder weiß, dass Läuse kein Reinlichkeitsproblem sind. Darum: Offen und ehrlich die Schule informieren. Nur so können wir andere Eltern warnen bzw. vorbeugen. Dass alle erforderlichen Maßnahmen von Ihnen getroffen werden, setzen wir voraus. Sobald ein ärztliches Attest über „Läusefreiheit“ vorliegt, dürfen die Kinder wieder die Schule besuchen.

 

Lernmittel

 

Einige Schulbücher können von der Schule für jeden Jahrgang ausgeliehen werden. Hierfür ist eine Leihgebühr zu entrichten. Geliehene Bücher müssen nach Erhalt eingebunden und pfleglich behandelt werden, da sie über einige Jahre an andere Schüler weiter verliehen werden. Nach Ablauf des Schuljahres werden alle Bücher auf Beschädigungen geprüft. Erfahrungsgemäß sind viele Bücher deshalb unbrauchbar, weil in den Büchertaschen Getränke ausgelaufen sind. In diesem Falle und bei anderen Beschädigungen und starker Verschmutzung oder Verlust, müssen Sie das Buch ersetzen. Alle anderen Lernmittel müssen Sie selber kaufen. Vor Beginn der Ferien erhält Ihr Kind mit dem Zeugnis die aktuelle Lernmittelliste, damit Sie sich rechtzeitig um die Besorgung der Materialien kümmern können.

 

Notfall

 

Während der Schulzeit sollten Sie oder eine andere von Ihnen beauftragte Person (z.B. Großmutter) telefonisch erreichbar sein. Nichts ist schlimmer, als einem Kind, dem es schlecht geht, sagen zu müssen, dass niemand da ist, der es abholen kann. Daher erfragen wir zu Beginn des ersten Schuljahres die Notfallnummern, die nur den Lehrkräften zugänglich gemacht wird. (Siehe Anhang!) Bitte denken Sie daran, diesbezügliche Änderungen dem Sekretariat und dem Klassenlehrer unverzüglich mitzuteilen.

Kinder, die sich krank fühlen, müssen grundsätzlich von der Schule abgeholt werden, sie dürfen nicht allein zu Fuß gehen.

 

Ordnung

 

Jedes Kind hat im Klassenraum einen eigenen Platz zur Verfügung, an dem es Materialien aufbewahren kann, die in der Schule häufig gebraucht werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Schultasche Ihres Kindes regelmäßig auf Ordnung und Sauberkeit kontrolliert wird und nehmen Sie unnötiges Material in Absprache mit Ihrem Kind heraus.

Auch vor dem Klassenraum hat jedes Kind einen festen Platz für Schuhe und Garderobe. Hier können auch Turnbeutel hingehängt werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass das Sportzeug regelmäßig mit nach Hause gebracht und ausgetauscht wird.

 

Partnerklassen

 

Wenn für Vertretungsunterricht kein pädagogischer Mitarbeiter zur Verfügung steht, werden die Schüler in Gruppen aufgeteilt und bekommen eine zu bearbeitende Aufgabe, die sie in der Partnerklasse bearbeiten.

 

Plattdeutsch

 

Unsere Schule ist seit zwei Jahren eine „Projektschule Niederdeutsch“. Die Kinder der Klassen 3 und 4 haben die Möglichkeit, wöchentlich eine Stunde Plattdeutsch zu lernen. Diese Stunde kommt zu den Regelstunden hinzu. Die Anmeldung zählt immer für ein gesamtes Schuljahr.

 

Persönliche Daten

 

Sollten sich Ihre persönlichen Daten wie z. B. Adresse oder Telefonnummer ändern, so teilen Sie dies bitte unverzüglich dem Klassenlehrer und dem Sekretariat mit.

Projekte

 

Jedes Jahr werden in unserer Schule Projekttage durchgeführt. In dieser Zeit sind ver-schiedene Unterrichtsformen möglich, beispielsweise können die Klassenverbände aufgelöst werden. Der Stundenplan wird außer Kraft gesetzt. Häufig sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen, um diese Tage zu einem Erfolg werden zu lassen. Am Ende der Projekt-tage werden die Arbeitsergebnisse der Elternschaft vorgestellt.

Sollten Sie Interesse haben, ein eigenes Projekt anzubieten oder eine Lehrkraft bei einem Projekt zu unterstützen, melden Sie sich gern bei uns.

 

Radfahrausbildung

 

In Klasse 3 und 4 erhalten die Schüler eine Ausbildung als Radfahrer. Ihr Kind ist auf ein verkehrssicheres Fahrrad angewiesen, um an dieser Ausbildung teilnehmen zu können. Ihr Kind muss zur eigenen Sicherheit mit einem gut sitzenden Schutzhelm ausgerüstet sein.

 

In den 3. Klassen, nehmen alle Kinder an einem Geschicklichkeitsturnier auf dem Fahrrad teil. Dieses schließt mit einer praktischen Prüfung ab. Bei der Durchführung der praktischen Prüfung sind wir auf die Mithilfe der Eltern angewiesen.

 

In den 4. Klassen, nehmen alle Kinder an der Fahrradprüfung teil. Diese schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab. Auch bei der Durchführung dieser praktischen Prüfung sind wir wieder auf die Mithilfe der Eltern angewiesen.

 

Rauchen

 

Das Rauchen ist im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände verboten.

 

Reinigung der Schule

 

Die Reinigungskräfte der Schule säubern regelmäßig die Klassenräume. Alle, die am Schulleben beteiligt sind, sollten sich bemühen, die Schule sauber zu halten, nicht nur weil wir den Reinigungskräften die Arbeit nicht unnötig erschweren wollen. Die Verantwortung für unsere Umwelt tragen wir auch im Schulgebäude.

 

Schmuck im Sportunterricht

 

Während des Sportunterrichts darf kein Schmuck getragen werden.

Bei nicht abnehmbarem Schmuck ist die Teilnahme nur zuzulassen, wenn durch vorbeugende Maßnahmen, z. B. Abkleben mit Pflaster, eine Verletzung ausgeschlossen werden kann.

 

Schulausflug

 

Zum Ende eines jeden Schuljahres findet ein Ausflug aller Klassen mit wechselnden Zielen statt. Termin und Durchführung werden Ihnen vorher mitgeteilt.

 

Schulcloud

 

Seit einigen Monaten arbeiten wir in der Schule mit der schul.cloud.

Die Eltern aller Kinder unserer Schule können sich hier anmelden. Es gibt für jede Klasse und andere Gremien eine eigene Gruppe. Der Aufbau ist ähnlich wie der von WhatsApp.

Auf diesem Weg haben wir die Möglichkeit, Sie persönlich oder auch alle in der Gruppe direkt und kurzfristig zu erreichen. Andersherum ist die Kontaktaufnahme von Ihnen zu uns natürlich auch vereinfacht.

Auch wichtige Informationen oder Elternbriefe erhalten Sie über diese Cloud.

Den benötigten Registrierschlüssel zur Anmeldung erhalten Sie bei Interesse per Mail von uns ( ).

Schulelternrat

 

Der Schulelternrat ist die Vertretung der gesamten Elternschaft unserer Schule und ver-tritt seine Interessen maßgeblich und stimmberechtigt.

 

Zur Zeit wird der Vorsitz geführt von:

 

Vorsitzende:   Frau Riekens                     Stell. Vorsitzende:   Frau Schröder

 

Schulexpress

 

Im Schuljahr 2009/2010 haben Eltern, Lehrer und Sponsoren den „Schiffdorfer Schulexpress“ ins Leben gerufen. Den Schulexpress gestalten die Schüler selbstständig, indem sie sich an vorgegebenen Haltestellen (Infos im Anhang) treffen und gemeinsam zu Fuß zur Schule gehen.

 

Schulordnung

 

Die Schulordnung wird im Unterricht mit den Kindern besprochen.

Ein friedvolles, konfliktfreies Miteinander braucht Regeln, an die sich alle halten.

Bitte unterstützen Sie uns dabei.

 

Schulunfall

 

Sollte Ihr Kind sich während der Schulzeit oder auf dem Schulweg verletzen, sodass ein Arztbesuch notwendig ist, muss dieser Unfall im Sekretariat gemeldet werden. Das ist für eine Kostenübernahme durch den GUV (Gemeindeunfallversicherungs-Verband) notwendig.

 

Schulweg

 

Trainieren Sie mit Ihrem Kind bereits vor der Einschulung den Schulweg!

Es ist sinnvoll, einen kleinen Umweg zu machen, wenn damit Gefahrenpunkte vermieden werden können! Beachten Sie dabei auch die Markierungen der „gelben Füße“.

Die Kinder sind auf dem Schulweg grundsätzlich versichert, auch wenn sie mit dem Fahrrad fahren.

 

Schulvorstand

 

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Einführung der eigenverantwortlichen Schule sind Schulen verpflichtet, ab dem Schuljahr 2007/2008 einen Schulvorstand zu bilden, wenn sie über mehr als 4 Vollzeitlehrkräfte verfügt. Unser Schulvorstand besteht aus folgenden Personen:

 

Vorsitzende:             Frau Dammeyer

            Lehrervertreter:        Frau Witte, Frau Müller, Frau Garbade

            Elternvertreter:         Herr Pelzer, Frau Ricken, Frau Westphal, Frau Peters

 

Schwimmunterricht

 

Im Rahmen des Sportunterrichts findet für die Kinder, die im 3. Schuljahr sind, ein Halbjahr lang Schwimmunterricht statt.

 

Sorgerecht

 

Sollte es eine Änderung in der Sorgeberechtigung für Ihr Kind geben, informieren sie uns bitte umgehend.

 

Sportfeste

 

Die Grundschule Schiffdorf beteiligt sich an verschiedenen Wettkämpfen. So finden z.B. jährlich die Bundesjugendspiele für alle Klassen statt.

Jährlich fahren wir mit einer Mannschaft zum Brennballturnier.

Alle 2 Jahre finden die Kreismeisterschaften im Bereich Leichtathletik statt, an denen alle 3. und 4. Klassen unserer Schule geschlossen teilnehmen.

Zusätzlich spielt unsere Basketball-AG in der Basketballschulliga regelmäßig gegen andere Schulmannschaften.

 

Sportfreundliche Schule

 

Durch unser sportliches und gesundes Engagement in allen Bereichen, wurden wir 2017 erstmalig zur „Sportfreundlichen Schule“ zertifiziert.

Unser Ziel ist es, diese Zertifizierung auch weiterhin zu behalten.

 

Sprechzeiten für Lehrkräfte

 

Im Herbst und nach den Halbjahreszeugnissen finden die allgemeinen Elternsprechtage statt.

Sollten Probleme auftauchen, die Sie gerne mit einer Lehrkraft oder mit der Schulleiterin besprechen möchten, holen Sie sich bitte einen Gesprächstermin. Diesen vereinbaren Sie möglichst im Voraus direkt mit der Lehrkraft oder über Frau Pilarski.

In den Pausen und vor dem Unterricht ist für ein konstruktives Gespräch nicht genü-gend Zeit.

 

Sweetday

 

Da wir Wert auf eine gesunde Ernährung legen, haben wir im letzten Schuljahr unseren „Sweetday“ eingeführt.

Um eine bessere Konzentration zu haben, sollen unsere Schülerinnen und Schüler sich möglichst gesund ernähren. Montags bis freitags sollen sich in den Brotdosen daher bitte ausschließlich gesunde Nahrungsmittel (Obst, Gemüse, Brot mit gesundem Aufschnitt oder Ausstrich) befinden.

Wer mag, darf am Freitag  („Sweetday“) zusätzlich eine kleine Süßigkeit essen.

Terminplan

 

Für alle Eltern wird ein Terminplan ausgeteilt, auf dem wichtige schulische Ereignisse eingetragen sind. Diese finden Sie auch in unseren Hausaufgabenheften und stets aktualisiert auf unserer Homepage.

 

Umzug

 

Falls Sie umziehen, teilen Sie bitte Ihre neue Adresse unserer Sekretärin während der Bürozeiten mit. Bei einem Schulwechsel denken Sie bitte an die Abmeldung.

 

Verlässlichkeit

 

Die Verlässlichkeit der Grundschulen in Niedersachsen bedeutet, dass eine Unterrichts-versorgung von 100% gewährleistet ist. Damit wird gesichert, dass es keinen Unterrichtsausfall an Grundschulen gibt. Sollte aufgrund des Fehlens einer Lehrkraft der planmäßige Unterricht nicht stattfinden können, so werden nach einem entsprechenden Konzept die pädagogischen Mitarbeiterinnen für die kurzfristige Vertretung eingesetzt.

 

Versetzung

 

Am Ende der 1. Klasse rücken die Schüler in den 2. Jahrgang auf.

Am Ende des zweiten und dritten Schuljahres werden die Kinder in der Regel dann ver-setzt, wenn ein erfolgreiches Mitarbeiten im dritten bzw. vierten Schuljahr zu erwarten ist.

Ein Wiederholen auch nach dem dritten Schuljahr ist möglich. Die Entscheidungen treffen die zuständigen Klassenkonferenzen.

 

Vorlesewettbewerb

 

Im letzten Schuljahr haben wir erstmalig einen schulinternen Vorlesewettbewerb durchgeführt. Die Teilnahme ist für alle Kinder der Klassen 2 bis 4 möglich, beruht aber auf freiwilliger Basis.

Zunächst werden pro Klasse jeweils die drei Kinder ermittelt, die ihren Text am besten vorgelesen haben. Diese Kinder fahren dann mit einigen Lehrkräften zusammen zum Finale in die Stadtbibliothek Bremerhaven, wo der Sieger jeder Kassenstufe durch eine externe Jury ermittelt wird.

 

Wertsachen

 

Wertsachen sollten zu Hause gelassen werden. Damit ersparen Sie sich und Ihren Kindern viel Kummer. Auf keinen Fall dürfen Wertsachen unbeaufsichtigt liegen gelassen werden. Die Schule kann bei Verlust nicht haftbar gemacht werden.

 

Zensuren und Zeugnisse

 

Zensuren gibt es erst ab Klasse 3. In den Jahrgängen 1 und 2 erhalten die Schüler Berichtszeugnisse.

Zeugnisse gibt es zum Ende eines jeden Schulhalbjahres.

Nur in der ersten Klasse gibt es eine Ausnahme: Erstklässler erhalten ihr erstes Zeugnis am Ende des Schuljahres.

An den Tagen der Zeugnisausgabe endet der Unterricht nach der 3. Stunde um 10.55 Uhr. Es findet keine Betreuung statt.

 

 

 

 

 

 

Sportfreundliche Schule

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

29. 08. 2020 - 10:00 Uhr
 

Aktuelles