Die GS Schiffdorf von A - Z

Die GS Schiffdorf von A bis Z    (Ausgabe Februar 2016)

 

Liebe Eltern!

 

Die nachstehenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich in unserer Schule problemlos zurechtzufinden.

Sollten doch noch Fragen offen bleiben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an die Schulleitung, eine Lehrkraft oder einen anderen Mitarbeiter der Schule; sie werden Ihnen gerne weiterhelfen.

 

Anfangszeiten

 

1. Stunde: 08:10 - 08:55 Uhr

2. Stunde: 08:55 - 09:40 Uhr

Erste große Pause 09:40 - 10:10 Uhr

3. Stunde: 10:10 - 10:55 Uhr

4. Stunde: 10:55 - 11:40 Uhr

Zweite große Pause 11:40 - 12:05 Uhr

5. Stunde: 12:05 - 12:50 Uhr

6. Stunde 12:55 - 13:40 Uhr

 

 

Aufsicht

 

Während der Pause befinden sich alle Schüler auf dem Pausenhof und werden von einer Lehrkraft beaufsichtigt. Morgens beginnt die Aufsicht um 8.00 Uhr.

 

 

Adventsfeier

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien findet in der Pausenhalle ein gemeinsames Adventsprogramm für alle Klassen und Eltern statt.

 

 

Betreuungsangebot

 

Die 1. und 2. Klassen haben in der Regel 4 Unterrichtsstunden. Für die 5. Unterrichtsstunde gibt es ein Betreuungsangebot. Die Teilnahme ist freiwillig. Einen Antrag erhalten Sie auf dem Informationsabend der 1. Klasse bzw. Eingangsstufe und am Ende des Schuljahres.

 

 

Beurlaubungen

 

Beurlaubungen von Schülern sind nur in Ausnahmefällen gestattet. Sollten sie sich dennoch nicht umgehen lassen, so müssen Sie einen schriftlichen Antrag bei der Klassenlehrkraft stellen.

 

 

Brennball

 

Jedes Jahr am Mittwoch vor den Osterferien findet das Brennballturnier für die vierten Klassen statt. Unsere Schule nimmt mit einer Mannschaft teil.

 

 

Bücherei

 

Unsere Schule verfügt über eine eigene Schulbücherei, die vom Förderverein unterstützt und von tatkräftigen Eltern geführt wird. Jeden Montag in der 2. Stunde können die Schüler sich ein Buch für zwei Wochen ausleihen. 

 

 

Bürozeiten

 

Das Büro ist täglich, außer freitags, von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt durch unsere Sekretärin Frau Lüders.

 

 

Bringen der Kinder

 

Es kommt häufig vor, dass Eltern ihre Kinder mit dem eigenen PKW zur Schule bringen. Bitte lassen Sie Ihr Kind an einer sicheren Stelle aussteigen, z.B. auf dem Parkplatz der Sparkasse. Der Lehrerparkplatz ist für die Angestellten der Schule bestimmt.

 

 

Café

 

Am Einschulungstag wird für die Eltern der neuen Schüler ein kleines Café eingerichtet. Die Organisation liegt in den Händen der Eltern der Zweitklässler.

 

 

Darauf legen wir Wert

 

Jeder soll sich in unserer Schule wohl fühlen und etwas leisten. Dazu gehören das Einhalten von Regeln und ein fairer Umgang miteinander. Bitte und Danke, Entschuldigung und ein freundlicher Gruß gehören bei uns zum guten Ton.

 

 

Einschulung

 

Am ersten Sonnabend nach den Sommerferien findet die Einschulungsfeier in der Turnhalle statt.

 

 

Eingangsstufe

 

Im ersten und zweiten Schuljahrgang werden die Schüler jahrgangsgemischt unterrichtet.

 

 

Elektronische Geräte

 

Handys, MP3-Player, Game-Boys und andere elektronische Geräte dürfen nicht mit in die Schule genommen werden.

 

 

Elternabende

 

Elternabende dienen dazu, Themen zu besprechen, die die Klasse betreffen

(z.B. Unterrichtsinhalte, Fahrten usw.). Sie werden in der Regel von den gewählten Elternvertretern der Klasse in Absprache mit dem Klassenlehrer einberufen.

 

 

Elternsprechtag

 

Für alle Klassen findet der Elternsprechtag im Herbst und im 2. Schulhalbjahr nach den Zeugnissen statt. Genauere Informationen werden vorher schriftlich bekannt gegeben.

 

 

Elternvertreter

 

Spätestens einen Monat nach Beginn des 1. Schuljahres und des 3. Schuljahres werden Elternvertreter für die Amtszeit von 2 Jahren gewählt. Sie nehmen an Klassenkonferenzen teil, laden zum Elternabend ein und sind Ansprechpartner für Klassen bezüglich Themen. Die Vorsitzenden und Vertreter der Klassen bilden zusammen den Schulelternrat.

Unsere Elternvertreter sind zur Zeit: Herr Datta, Herr Hermwille, Frau Urbrock, Frau Sünner, Frau Pinter, Frau Özkeser, Frau Giesbers, Frau Peters, Frau Zimmermann, Frau Wöstmann, Frau Constien, Frau Kieslich, Frau von Bargen, Frau Strafehl-Ligocki, Frau Pelzer und Frau Ulrich.

 

Ersatzadressen

 

Bitte sorgen Sie dafür, dass in der Schule eine Ersatztelefonnummer hinterlegt wird, unter der Sie oder eine andere Person zu erreichen sind, an die wir uns im Notfall wenden können.

 

 

Extreme Witterungsverhältnisse

 

Wenn bei Eisregen, Schneeverwehungen, Sturm o.ä. bis morgens um 6.30 Uhr eine Nachricht im Rundfunk über einen eventuellen Unterrichtsausfall gesendet wurde, lassen Sie Ihr Kind bitte zu Hause. Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, kann Ihr Kind selbstverständlich in der Schule betreut werden. Aber auch ohne Absage des Unterrichts entscheiden Sie bei extremen Witterungsverhältnissen, ob der Schulweg zu gefährlich ist. Sie können Ihr Kind ohne Bedenken zu Hause behalten.

 

Wenn der Unterricht durch hohe Temperaturen in den Schulräumen erheblich beeinträchtigt wird und andere Formen der Unterrichtsgestaltung nicht sinnvoll erscheinen, kann für alle Klassen hitzefrei gegeben werden. Dies geschieht in der Regel nach der dritten Stunde, in Ausnahmefällen nach der vierten Stunde. Kinder, die nicht nach Hause können, werden selbstverständlich weiterhin in der Schule betreut. Über die Betreuung werden Sie in einem gesonderten Brief benachrichtigt.

 

 

Fahrräder

 

Fahrräder der Schüler sind nur dann versichert, wenn die Entfernung zwischen Wohnung und Schule mehr als 1.000 m beträgt, der Schüler keinen Anspruch auf Schülerbeförderung hat und das Rad privat versichert wurde. Schüler der 1. Klasse sollten nicht alleine mit dem Rad kommen.

 

 

Fasching

 

Am Rosenmontag findet kein Unterricht statt. Alle Klassen feiern in ihren Räumen. In der 3. und 4. Unterrichtsstunde machen alle Klassen einen großen Faschingsumzug durch das Dorf und den Kindergarten. Viele Eltern stehen am Straßenrand und werfen Süßigkeiten. Auf dem Rathausplatz wird nochmals gemeinsam getanzt und anschließend spendet der Förderverein für jedes Kind ein Würstchen.

 

 

Feste

 

Feste und Vorhaben (Theaterbesuche, Sportveranstaltungen, Projekte u.ä.), die von der Schule geplant und beaufsichtigt werden, sind Schulveranstaltungen und somit verpflichtend für die Schüler. Sie sind Bestandteil des Unterrichts und - noch wichtiger - des Schullebens. Eventuell entstehende Kosten können vom Förderverein übernommen werden.

 

 

Feueralarm

 

Einmal im Halbjahr findet ein Probealarm statt, um für den hoffentlich nicht eintretenden Notfall gerüstet zu sein.

 

 

Förderunterricht / Förderkonzept

 

In den Klassen 1 bis 4 findet Förder- und Forderunterricht in kleinen Gruppen statt. Schüler, die an diesem Unterricht teilnehmen, werden von den Klassenlehrern benannt.

 

 

Förderverein

 

Der Förderverein ist ein Zusammenschluss von Eltern und Förderern unserer Schule. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Schule im Rahmen ihrer Möglichkeiten finanziell zu unterstützen. Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, so halten wir im Büro Anmeldeformulare für Sie bereit.

 

  1. Vorsitzende:  Frau Urbrock

  2. Vorsitzende:  Frau Pinter

 

Frühstück

 

In der großen Pause kann in der Pausenhalle gefrühstückt werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Süßigkeiten mit. Eine Scheibe Brot und ein Stück Obst oder Gemüse sind wertvoller. Milchgetränke und Säfte können die Kinder in der Schule kaufen.

 

 

Fundsachen

 

Kleidungsstücke und Turnbeutel, die in der Schule liegen geblieben sind, werden in einer Fundkiste in der Pausenhalle gesammelt. Die nicht abgeholten Reste werden am Schuljahresende in die Altkleidersammlung gegeben.

 

 

Geschicklichkeitsturnier

 

In Vorbereitung auf die Fahrradprüfung der 4. Klassen wird in der Regel ein Geschicklichkeitsparcours von der Verkehrswacht auf unserem Schulhof aufgebaut. Dieses Training findet während eines Schulvormittages statt.

 

 

Getränke

 

Die Kinder können in der großen Pause Getränke kaufen. Die Kosten betragen zur Zeit:

Milchgetränke            0,45 €

Saftgetränke             0,45 €

 

 

Hausmeister

 

Unsere Hausmeisterin Frau Lüders ist die „gute Seele“ der Schule. Sie steht allen – Lehrern, wie auch Eltern und Schülern – gern mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem wacht sie darüber, dass unsere Schule immer sauber und ordentlich ist.

 

 

Hausaufgaben

 

Hausaufgaben erwachsen aus dem Unterricht und sind ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichtsgeschehens. Hausaufgaben sind verpflichtend. Bei mehrmaligem Fehlen der Hausaufgaben werden die Eltern benachrichtigt, und es kommt ein Vermerk in die Schulakte.

 

 

Hausschuhe

 

Die Umgebung unserer Schule ist bei schlechtem Wetter leider immer sehr feucht. Viele Kinder toben während der Pausen draußen auf dem Bolzplatz und spielen Fußball. Um nicht den ganzen Schmutz in das Gebäude zu tragen und um eine gemütliche Atmosphäre in den Klassenräumen zu schaffen, gibt es die Empfehlung, die Schüler während des Unterrichts Hausschuhe tragen zu lassen.

 

 

Hort

 

Die Gemeinde Schiffdorf bietet eine Hortbetreuung bis 17.00 Uhr in der Schule an. Für Informationen zu den Kosten und der Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Gemeinde.

 

 

Infektionsschutz

 

Auf dem ersten Elternabend vor der Einschulung erhalten die Eltern Informationen zum Infektionsschutzgesetz.

 

 

Infos

 

In unserer Pausenhalle befindet sich eine Pinnwand. Sie ist für Informationen an und von Eltern gedacht. Möchten Sie ein Info aushängen, so wenden Sie sich bitte an die Schulleitung.

 

 

Klassenkasse

 

Die Elternschaft einer Klasse kann beschließen, eine Klassenkasse einzurichten. In der Regel verwaltet die Elternvertretung das Geld. Das Geld wird für Anschaffungen der Klasse genutzt, die nicht aus dem Schuletat bestritten werden können.

 

 

Klassenlehrerin

 

Die Klassenlehrkraft ist nicht nur für Ihr Kind, sondern auch für Sie stets erster verantwortlicher Ansprechpartner für alle schulischen Angelegenheiten Ihres Kindes. Bitte teilen Sie immer zuerst ihr Ihr Anliegen oder Problem mit. Meistens kann schon die Klassenlehrkraft im vertrauensvollen Gespräch mit Ihnen Sachverhalte klären, geeignete Wege aufzeigen, Hilfen anbieten oder Vorschläge unterbreiten.

 

 

Kollegium

 

Zum Kollegium der VGS Schiffdorf gehören im Schuljahr 2016/2017 folgende Lehrkräfte:

 

Frau Dammeyer (Schulleiterin), Frau Holz, Frau Stiller, Frau Böttjer, Frau Strodthoff-Schneider, Frau Witte, Frau Bierfischer, Frau Kohlstedt, Frau Lafrenz, Frau Papke (Anwärterin) und Frau Fischer (Förderschullehrkraft).

 

 

Krankmeldungen

 

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, müssen Sie es umgehend telefonisch in der Schule abmelden, damit wir wissen, dass es zu Hause ist. So sind wir sicher, dass auf dem Schulweg nichts passiert ist. Außerdem benötigt die Schule für die Schulakte eine schriftliche Krankmeldung.

 

 

Läuse

 

Jeder weiß, dass Läuse kein Reinlichkeitsproblem sind. Darum: Offen und ehrlich die Schule informieren. Nur so können wir andere Eltern warnen bzw. vorbeugen. Dass alle erforderlichen Maßnahmen von Ihnen getroffen werden, setzen wir voraus. Sobald ein ärztliches Attest über „Läusefreiheit“ vorliegt, dürfen die Kinder wieder die Schule besuchen. Tritt in einer Klasse Läusebefall auf, so bekommen alle Schüler der Klasse ein Informationsblatt mit den Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung.

 

 

Lernmittel

 

Schulbücher können von der Schule für einen Jahrgang ausgeliehen werden. Hierfür ist eine Leihgebühr zu entrichten. Geliehene Bücher müssen nach Erhalt eingebunden und pfleglich behandelt werden, da sie über etliche Jahre an andere Schüler weiter verliehen werden. Nach Ablauf des Schuljahres werden alle Bücher auf Beschädigung geprüft. Erfahrungsgemäß sind viele Bücher deshalb unbrauchbar, weil in den Büchertaschen Getränke ausgelaufen sind. In diesem Falle und bei Beschädigung und starker Verschmutzung müssen Sie das Buch ersetzen. Alle anderen Lernmittel müssen Sie selber kaufen. Rechtzeitig vor Beginn der Ferien erhält Ihr Kind die aktuelle Lernmittelliste, mit der Sie sich an den örtlichen Buchhandel wenden können.

 

 

Material

 

Wir können für unseren Unterricht so vieles verwenden, was anderenorts vielleicht weggeworfen wird, wie z.B. Pappen, Leder, Bastelmaterial jeder Art. Sollten Sie über solche Bezugsadressen verfügen oder sollten Sie Material besorgen können, so wenden Sie sich bitte an die Schulleitung. Wir sind für jeden Hinweis und jede Spende dankbar.

 

 

Mitarbeiter und pädagogische Mitarbeiter

 

Weitere Mitarbeiter an unserer Schule sind:

Frau Lüders (Sekretärin und Hausmeisterin)

Frau Clever, Frau Neumann, Frau Werner (Reinigungskräfte)

 

Frau Füssmann, Frau Cunow, Frau Andersen, Frau Schild, Herr Müller

(pädagogische Mitarbeiter)

 

 

Notfall

 

Während der Schulzeit sollten Sie oder eine andere von Ihnen beauftragte Person

(z.B. Großmutter) telefonisch erreichbar sein. Nichts ist schlimmer, als einem Kind, dem es schlecht geht, sagen zu müssen, dass niemand da ist, der es abholen kann. Daher erfragen wir zu Beginn des Schuljahres die Notfallnummer, die nur den Lehrkräften zugänglich gemacht wird. Bitte denken Sie daran, diesbezügliche Änderungen dem Sekretariat und dem Klassenlehrer mitzuteilen. Kinder, die sich krank fühlen, müssen grundsätzlich von der Schule abgeholt werden. Sie dürfen nicht allein zu Fuß gehen.

 

 

Ordnung

 

Jedes Kind hat im Klassenraum einen eigenen Platz zur Verfügung, an dem es Materialien aufbewahren kann, die in der Schule häufig gebraucht werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Schultasche Ihres Kindes regelmäßig auf Ordnung und Sauberkeit kontrolliert wird, und nehmen Sie unnötiges Material in Absprache mit Ihrem Kind heraus.

 

 

Partnerklassen

 

Wenn für Vertretungsunterricht kein pädagogischer Mitarbeiter zur Verfügung steht, werden die Schüler in Kleingruppen auf die übrigen Klassen aufgeteilt, und dafür bekommen sie eine zu bearbeitende Aufgabe.

 

 

Pausen

 

Die Pausenzeiten an unserer Schule sind:

 

                    

  9.40 – 10.10 Uhr (1. Pause)

11:40 - 12:05 Uhr (2. Pause)

13:50 - 13:55 Uhr (Pause zwischen 5. und 6. Stunde)

 

 

Persönliche Daten

 

Sollten sich Ihre persönlichen Daten wie z.B. Adresse oder Telefonnummer ändern, so teilen Sie dies bitte unverzüglich dem Klassenlehrer und dem Sekretariat mit.

 

 

Plattdeutscher Lesewettbewerb

 

Alle zwei Jahre findet ein plattdeutscher Lesewettbewerb statt. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Kinder werden in der Schule darauf vorbereitet.

 

 

Projekte

 

Im Abstand von zwei Jahren werden in unserer Schule Projekttage durchgeführt. In dieser Zeit sind verschiedene Unterrichtsformen möglich, beispielsweise können die Klassenverbände aufgelöst werden. Der Stundenplan wird außer Kraft gesetzt. Häufig sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen, um diese Tage zu einem Erfolg werden zu lassen. Am Ende der Projekttage werden die Arbeitsergebnisse der Elternschaft vorgestellt.

 

 

Radfahrausbildung

 

In Klasse 4 erhalten die Schüler eine Ausbildung als Radfahrer. Ihr Kind ist auf ein verkehrssicheres Fahrrad angewiesen, um an dieser Ausbildung teilnehmen zu können. Sie schließt ab mit einer Prüfung in Theorie und Praxis. Bei der Durchführung der praktischen Prüfung sind wir auf die Mithilfe der Eltern angewiesen. Ihr Kind muss zur eigenen Sicherheit mit einem Schutzhelm ausgerüstet sein.
 

 

Rauchen

 

Das Rauchen ist im Schulgebäude und auf dem ganzen Schulgelände verboten.

 

 

Reinigung der Schule

 

Die Reinigungskräfte der Schule säubern regelmäßig die Klassenräume. Alle, die am Schulleben beteiligt sind, sollten sich bemühen, die Schule sauber zu halten, nicht nur weil wir den Reinigungskräften die Arbeit nicht unnötig erschweren wollen. Die Verantwortung für unsere Umwelt tragen wir auch im Schulgebäude.

 

 

Schmuck im Sportunterricht

 

Während des Sportunterrichts darf aus Sicherheitsgründen kein Schmuck getragen werden. Bei nicht abnehmbarem Schmuck ist die Teilnahme nur zuzulassen, wenn durch vorbeugende Maßnahmen, z.B. Abkleben mit Pflastern, eine Verletzung ausgeschlossen werden kann.

 

 

Schulausfall (siehe extreme Witterungsverhältnisse)

 

 

Schulausflug

 

Zum Ende eines jeden Schuljahres findet ein gemeinsamer Ausflug aller Klassen mit wechselnden Zielen statt. Termin und Durchführung werden Ihnen vorher mitgeteilt.

 

 

Schulelternrat

 

Der Schulelternrat ist die Vertretung der gesamten Elternschaft unserer Schule und vertritt seine Interessen maßgeblich und stimmberechtigt.

 

Zur Zeit wird der Vorsitz geführt von:

 

              Vorsitzende:                        Frau Constien

              Stell. Vorsitzende:               Frau Zimmermann

 

 

Schulexpress

 

Im Schuljahr 2009/2010 haben Eltern, Lehrer und Sponsoren den „Schiffdorfer Schulexpress“ ins Leben gerufen. Den Schulexpress gestalten die Schüler selbstständig, indem sie sich an vorgegebenen Haltestellen (Plan im Sekretariat) treffen und gemeinsam zu Fuß zur Schule gehen.

 

 

Schul-T-Shirt

 

Sie können für Ihr Kind ein Schul T-Shirt mit dem Logo der Schule zum Ende eines jeden Schuljahres erwerben. Die Kinder tragen es bei Veranstaltungen, wie z.B. Sportwettkämpfen, um die Grundschule zu präsentieren.

 

 

Schulordnung

 

Die Schulordnung wird im Unterricht mit den Kindern besprochen. Ein friedvolles, konfliktfreies Miteinander braucht Regeln, an die sich alle halten. Bitte unterstützen Sie uns dabei.

 

 

Schulunfall

 

Sollte Ihr Kind sich während der Schulzeit oder auf dem Schulweg verletzen, so dass ein Arztbesuch notwendig ist, muss dieser Unfall im Sekretariat gemeldet werden. Das ist für eine Kostenübernahme durch den GUV (Gemeindeunfallversicherungs-Verband) notwendig.

 

 

Schulverein ( siehe Förderverein )

 

 

Schulweg

 

Trainieren Sie mit Ihrem Kind den Schulweg. Es ist sinnvoll, einen kleinen Umweg zu machen, wenn damit Gefahrenpunkte vermieden werden können! Beachten Sie dabei auch die Markierungen der „gelben Füße“. Zusätzlich werden Sie über den „Schulexpress“ auf einem Elternabend informiert. Die Kinder sind auf dem Schulweg grundsätzlich versichert, auch wenn sie mit dem Fahrrad fahren.

 

 

Schulvorstand

 

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Einführung der eigenverantwortlichen Schule sind Schulen verpflichtet, ab dem Schuljahr 2007/2008 einen Schulvorstand zu bilden, wenn sie über mehr als vier Vollzeitlehrkräfte verfügt. Unser Schulvorstand besteht aus folgenden Personen:

 

Vorsitzende:       Frau Dammeyer

Lehrervertreter:  Frau Kohlstedt, Frau Witte, Frau Stiller

Stellvertreter:     Frau Bierfischer

 

Elternvertreter:   Frau Urbrock, Frau Kieslich, Frau Heins, Herr Pelzer

                         

 

Schwimmfest

 

Im Frühjahr findet unser jährliches Schwimm- und Badefest für alle Kinder im Bad I in Bremerhaven statt.

 

 

Schwimmunterricht

 

Im Rahmen des Sportunterrichts findet nach Schulschluss für die Kinder, die im 3. und 4. Schuljahr noch nicht schwimmen können, zusätzlich Schwimmunterricht statt.

 

 

Sorgerecht

 

Sollte es eine Änderung in der Sorgeberechtigung für Ihr Kind geben, denken Sie daran, die Grundschule zu informieren.

 

 

Sportfeste

 

Die Grundschule Schiffdorf beteiligt sich an verschiedenen Wettkämpfen. Dazu zählt das Brennballturnier der umliegenden Schulen. Außerdem finden jährlich die Bundesjugendspiele für alle Klassen statt.

 

 

Sprechzeiten für Lehrkräfte

 

Die allgemeinen Elternsprechtage finden im Herbst und nach den Halbjahreszeugnissen statt. Sollten Sie Probleme haben, die Sie gerne mit einer Lehrkraft besprechen möchten, bemühen

Sie sich bitte um einen Gesprächstermin. Oft ist die Pause dafür nicht gut geeignet und vielfach auch zu kurz für ein gutes Gespräch. Bei einem verabredeten Gesprächstermin kann sich eine Lehrkraft angemessene Zeit für Sie nehmen und ist viel besser auf Ihr Anliegen konzentriert.

 

 

Terminplan

 

Zu Beginn eines Schuljahres wird ein Terminplan für alle Eltern ausgeteilt, auf dem wichtige Ereignisse eingetragen sind. Diesen Terminplan finden Sie auch auf unserer Homepage.

 

 

Umzug

 

Falls Sie umziehen, teilen Sie bitte Ihre neue Adresse unserer Sekretärin während der Bürozeiten mit. Bei einem Schulwechsel denken Sie bitte an die Abmeldung.

 

 

Unterrichtszeit

 

  Zeit                                       Montag bis Freitag

1. Stunde: 08:10 - 08:55 Uhr

2. Stunde: 08:55 - 09:40 Uhr

Erste große Pause 09:40 - 10:10 Uhr

3. Stunde: 10:10 - 10:55 Uhr

4. Stunde: 10:55 - 11:40 Uhr

Zweite große Pause 11:40 - 12:05 Uhr

5. Stunde: 12:05 - 12:50 Uhr

6. Stunde 12:55 - 13:40 Uhr

 

  Betreuung für die angemeldeten Kinder der Klassen 1 und 2

 

Verlässlichkeit

 

Die Verlässlichkeit der Grundschulen in Niedersachsen bedeutet, dass eine 100%-ige Unterrichtsversorgung gewährleistet ist. Das heißt, dass es keinen Unterrichtsausfall an Grundschulen gibt. Sollte aufgrund des Fehlens einer Lehrkraft der planmäßige Unterricht nicht stattfinden können, so werden nach einem entsprechenden Konzept die pädagogischen Mitarbeiterinnen für die kurzfristige Vertretung eingesetzt.

 

 

Versetzung

 

Das Konzept der Eingangsstufe beinhaltet, dass die Schüler das 1. und 2. Schuljahr in ein, zwei oder drei Jahren durchlaufen können. Es findet keine Wiederholung statt. Am Ende des zweiten und dritten Schuljahres werden die Kinder in der Regel dann versetzt, wenn ein erfolgreiches Mitarbeiten im dritten bzw. vierten Schuljahr zu erwarten ist.

Seit Inkrafttreten des neuen Schulgesetzes ist ein Wiederholen auch nach dem dritten Schuljahr möglich. Die Entscheidungen treffen die zuständigen Klassenkonferenzen. Die dazu gewählten Elternvertreterinnen und –vertreter sind daran beteiligt.

 

 

Weihnachtsmärchen

 

In der Adventszeit besucht die Schule eine Vorstellung des Weihnachtsmärchens im Stadttheater Bremerhaven.

 

 

Wertsachen

 

Wertsachen sollten zu Hause gelassen werden. Damit ersparen Sie sich und Ihren Kindern viel Kummer. Auf keinen Fall dürfen Wertsachen unbeaufsichtigt liegen gelassen werden. Die Schule kann bei Verlust nicht haftbar gemacht werden.

 

 

Zensuren

 

Zensuren gibt es erst ab Klasse 3. Bis dahin erhalten die Schüler Lernstandsbeschreibungen.

 

 

Zeugnisse

 

Zeugnisse gibt es zum Ende eines jeden Schulhalbjahres. Nur in der ersten Klasse gibt es eine Ausnahme: Erstklässler erhalten ihr erstes Zeugnis am Ende des Schuljahres. An den Tagen der Zeugnisausgabe endet der Unterricht nach der 3. Stunde um 10.55 Uhr.

Es findet keine Betreuung statt.